Aktivitäten der LAG Eisacktaler Dolomiten

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Aktivitäten der LAG Eisacktaler Dolomiten.

 

Offizielle Jahresberichte zur Tätigkeit der LAG Eisacktaler Dolomiten

 

Verschiedene Pressemitteilungen der LAG Eisacktaler Dolomiten

 

Aktivitäten und Veranstaltungen der LAG Eisacktaler Dolomiten

17.08.2018 - Gebietsexkursion 2018 – Rundweg Klerant & Plosegebiet

Aufbauend auf die Idee der Kleingruppe in der LAG wurde auch im Sommer 2018 eine weitere, gemeinsame Exkursion der LAG-Mitglieder im Gebiet Eisacktaler Dolomiten organisiert. Ziel dieser halbtägigen Veranstaltungen soll es sein, im Rahmen von kleinen Exkursionen gemeinsam das LEADER-Gebiet besser kennen zu lernen, sich über die verschiedenen Besonderheiten und Notwendigkeiten im Rahmen von LEADER auszutauschen und bereits realisierte Projektergebnisse zu besichtigen. Gleichzeitig soll dieser Austausch auch dazu beitragen, den Kontakt und die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe zu fördern.

Diese zweite Gebietsexkursion führte eine rund 10-köpfige Gruppe interessierter LAG-Mitglieder am Freitag, 17. August 2018 auf den Ploseberg, wo gemeinsam die verschiedenen Wegeprojekte erwandert und besichtigt wurde. Die An- und Rückfahrt erfolgte (beinahe) durchwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. dank der freundlichen Unterstützung der Plose AG mit den örtlichen Seilbahnen. In diesem Rahmen konnten die bereits fertiggestellten Wegabschnitte und Einrichtungen im Thurnertal zwischen Klerant und Mellaun sowie die Wege auf der Pfannspitze und der Plose besichtigt werden.

Im Rahmen der Exkursion wurden die verschiedenen Möglichkeiten einer gemeindenübergreifenden Zusammenarbeit in der touristischen Produktgestaltung und im touristischen Marketing sowie verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten und Szenarien für den Ploseberg besprochen. Die regelmäßigen Exkursionen in den Sommermonaten tragen somit nachhaltig dazu bei, neue Chancen und Ideen für das Gebiet zu erkennen und gemeinsam zu entwickeln. Auch fördern die Exkursionen die Kenntnisse der LAG-Mitglieder zum LEADER-Gebiet selbst und steigern damit nachhaltig deren Entscheidungskompetenz im LEADER-Prozess. Es wurde in diesem Rahmen bereits die nächste Gebietsexkursion in Aussicht gestellt, die in das Villnößtal führen und entsprechend den örtlichen Projekten den Schwerpunkt „E-Bike-Tourismus“ verfolgen soll.

 

22.-24.04.2018 – Studienfahrt in die LAG LEADER Siena (Toskana)

Aufbauend auf die Tagung zum UNESCO Welterbe Dolomiten führte die diesjährige Lehrfahrt der LAG Eisacktaler Dolomiten vom 22. bis 24. April 2018 in das Gebiet der LAG LEADER Siena, das ebenfalls von einer Vielzahl an UNESCO Welterbestätten geprägt ist. Im Vordergrund standen dabei Schlüsselthemen, die auch für die Lokale Entwicklung im LEADER-Gebiet der Eisacktaler Dolomiten vorrangig sind: Allem voran der Aufbau eines nachhaltigen „Welterbe-Tourismus“, gekoppelt mit der Aufwertung der Dorfzentren und lokaler Strukturen für die ländliche Bevölkerung sowie die Entwicklung und das Zusammenspiel von Territorium und lokalen Qualitätsprodukten.

Wesentliche Etappen der Lehrfahrt waren dabei die Ortschaften S. Angelo in Colle, Abbadia S. Salvatore, Castiglione d´Orcia und Pienza sowie die Landeshauptstadt Siena. Im Rahmen eines reichhaltigen, zweieinhalbtägigen Programms konnten sich die LAG Mitglieder mit ihren Kollegen in der Toskana austauschen und einen Einblick in die langjährige Tätigkeit der LAG LEADER Siena (LEADER-Gebiet seit 1996) und in verschiedene Förderprojekte des vergangenen Programmplanungszeitraumes aber auch in aktuelle Problemstellungen und Herausforderungen erlangen. Auch dieses Jahr wurde die Lehrfahrt wieder in Zusammenarbeit mit den Kollegen der LAG Wipptal 2020 organisiert, wobei sich ebenfalls wieder genügend Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch ergab.

 

16.03.2018 - Tagung "Chance UNESCO Welterbe für die Eisacktaler Dolomiten"

Die Nähe zum UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten ist ein wesentlicher strategischer Aspekt im Lokalen Entwicklungsplan Eisacktaler Dolomiten. Das Gebiet der Eisacktaler Dolomiten kann gewissermaßen als "Tor zum UNESCO Welterbe" gesehen werden. Daraus ergeben sich unterschiedliche Entwicklungsmöglichkeiten, die es aktiv im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung des ländlichen Gebietes im Einklang mit der Wertehaltung des Weltnaturerbes zu nutzen gilt.

Um den Diskussionsprozess in diese Richtung hin in Gang zu bringen, hat die LAG Eisacktaler Dolomiten unter Federführung von Vize-Präsident Robert Messner eine Tagung zum Thema "Chance UNESCO Welterbe für die Eisacktaler Dolomiten" organisiert. Nach einer Einführung zu LEADER und die LAG Eisacktaler Dolomiten durch die Präsidentin Sigrid Hasler und Vize-Präsident Robert Messner referierten die beiden geladenen Referenten Beat Ruppen (UNESCO Welterbe Jungfrau-Aletsch) und Erich Tasser (EURAC - Institut für alpine Umwelt). Beat Ruppen berichtete im Rahmen seines Referates "Welterbe-Tourismus - Schlüssel zu Nachhaltigkeit & Herzschöpfung" über seine langjährige Erfahrungen im Management eines UNESCO Weltnaturerbes und das Zusammenspiel zwischen nachhaltiger Wirtschaft und Naturschutz. Erich Tasser zeigt in seinem Referat "Naturparks in Zeiten von Klimawandel und Globalisierung" verschiedene Entwicklungsszenarien der alpinen Landschaft auf und verwies dabei auf verschiedene, vom Menschen beeinflussbare Entwicklungsoptionen. 

Im Anschluss an die einleitenden Referate diskutierten Thomas AICHNER (IDM Südtirol), Elisabeth BERGER (Aut. Prov. Bozen - Amt für Naturparke - UNESCO), Peter PERNTHALER (Bürgermeister Gemeinde Villnöß), Beat RUPPEN (UNESCO Welterbe Jungfrau-Aletsch), Erich TASSER (EURAC - Institut für alpine Umwelt), Helmut TAUBER (Hotelier & HGV-Vize-Präsident) und Gerhard VANZI (EURAC - Center for Advanced Studies) mit den über 70 Teilnehmern an der Tagung über die verschiedenen Aspekte des Tagungsthemas und aktuelle Problemstellungen in der ländlichen Entwicklung sowie zukünftigen Herausforderungen im LEADER-Gebiet.

 

28.12.2017 - Info-Point LEADER Eisacktaler Dolomiten eingerichtet

Eines der wesentlichsten Elemente im LEADER-Programm ist das Netzwerk und der Austausch von Erfahrungen in und zwischen den LEADER-Gebieten. Aus diesem Grund werden auf europäischer und nationaler Ebene sogenannte Netzwerkstellen eingerichtet, die diesen Austausch fördern. Neben periodischen Austausch-Treffen oder Veranstaltungen zur Weiterbildung und Qualifizierung der lokalen Akteure sind insbesondere die verschiedenen Veröffentlichungen der Netzwerkstellen eines der zentralen Ergebnisse dieser Einrichtungen. 

Seit Dezember 2017 ist in der Bezirksgemeinschaft Eisacktal, die gleichzeitig auch Sitz der Lokalen Aktionsgruppe Eisacktaler Dolomiten ist, ein kleiner Info-Point aktiv, in welchem Interessierte die verschiedenen Veröffentlichungen der Netzwerkstellen durchstöbern können. Insbesondere finden sich dort die Veröffentlichungen der Europäischen, der Deutschen, der Österreichischen und der Italienischen Vernetzungsstelle für den ländlichen Raum.

 

16.08.2017 - Gebietsexkursion 2017 - Rodenecker & Lüsner Alm

Aufbauend auf die Idee der Kleingruppe in der LAG wurde am 16.08.2017 die erste gemeinsame Exkursion der LAG-Mitglieder im Gebiet Eisacktaler Dolomiten organisiert. Ziel dieser halbtätigen Veranstaltungen soll es sein, im Rahmen von kleinen Exkursionen gemeinsam das LEADER-Gebiet besser kennen zu lernen und sich über die verschiedenen Besonderheiten und Notwendigkeiten im Rahmen von LEADER auszutauschen. Gleichzeitig soll dieser Austausch auch dazu beitragen, den Kontakt und die Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe zu fördern.

Die erste Gebietsexkursion führte die interessierten LAG-Mitglieder am Nachmittag des Mittwoch 16. August 2017 in die Gemeinden Rodeneck und Lüsen, wo gemeinsam über verschiedene Projekte und Initiativen gesprochen und die Rodenecker- & Lüsner Alm erwanderten wurde. Die An- und Rückfahrt erfolgte (beinahe) durchwegs mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Laut Werner Kusstatscher - dem maßgeblichen Ideengeber zur Initiative - soll diese Form von Exkursionen auch nachhaltig dazu beitragen, neue Chancen und Ideen für das Gebiet zu erkennen und gemeinsam zu entwickeln. Auch sollen diese Exkursionen die Kenntnisse der LAG-Mitglieder zum LEADER-Gebiet selbst fördern, denn schlussendlich sind sie es, die später die verschiedenen Förderprojekte bewerten und genehmigen müssen. Mit einer entsprechenden Kenntnis der örtlichen Gegebenheit im Gebiet, lässt sich dies wesentlich objektiver bewerkstelligen.

 

August-September 2017 - Übergemeindliche Treffen zum Thema "E-Mobilität & E-Ladestationen"

Auf Anregung mehrerer LAG-Mitglieder hat am 09.08.2017 ein erstes übergemeindliches Abstimmungstreffen zum Thema Elektromobilität und E-Ladestationen stattgefunden. Im Rahmen dieses Treffens wurde u.a. das Konzept der Gemeinde Villnöß vorgestellt und die verschiedenen Anforderungen für E-Bikes und E-Cars diskutiert.

In einem Folgetreffen am Mittwoch, 23.08.2017 mit Ing. Minighini von Alperia, wurde das Thema der E-Ladestationen für Autos genauer beleuchtet. In einem weiteren Treffen am 21.09.2017 mit Dr. Harald Reiterer von STA - Green Mobility und Daniel Campisi - letsmove wurde das Theme der Elektromobilität im allgemeinen sowie die verschiedenen Initiativen und Möglichkeiten rund um E-Ladestationen nochmals vertieft.

Im Oktober soll ein weiteres Abstimmungstreffen zum Thema E-Bike Wege & Ladestationen stattfinden, bei welchem die einzelnen Gemeinden bereits erste konkrete Entwürfe ihres E-Bike-Netzes vorstellen können.

 

25.04.2017 - Studienfahrt in die Chiemgauer Alpen

Kooperation und Austausch von Erfahrungen sind ein wichtiger Aspekt im Rahmen von LEADER. In diesem Zusammenhang haben die LAG Eisacktaler Dolomiten zusammen mit der LAG Wipptal 2020 am 25. April ihre erste Studienfahrt organisiert. Die Delegation aus Südtirol konnte sich dabei mit den Kollegen der LAG Chiemgauer Alpen und der LAG Chiemgauer Seenplatte austauschen. Im Vordergrund steht dabei insbesondere der Austausch zur touristischen Produktentwicklung in den Bereichen Wandern, Mountainbike und E-Bike.

Nachfolgend finden Sie die Präsentationen im Rahmen der Lehrfahrt sowie einen Auszug der besichtigten Best-Practice-Beispiele:

 

 

24.03.2017 - Auftaktveranstaltung zum LEADER-Programm im Gebiet Eisacktaler Dolomiten

Mit Anfang März 2017 wurde der erste Aufruf zur Einreichung von Projektvorschlägen im Gebiet Eisacktaler Dolomiten veröffentlicht. Dies nahm die LAG zum Anlass, um im Rahmen einer Auftaktveranstaltung am 24. März in der Bezirksgemeinschaft Eisacktal die verschiedenen Fördermöglichkeiten des Programms einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Präsentation im Rahmen der Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

Im Rahmen der Veranstaltung referierte auch MdEP Herbert Dorfmann über aktuelle Entwicklungen zur ländlichen Entwicklung in der EU und gab in diesem Zusammenhang auch bereits einen ersten Einblick in die Vorbereitungen der Förderperiode nach 2020. Die Präsentation von Herbert Dorfmann im Rahmen der Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

 

19.11.2015 - Gründungsversammlung der LAG Eisacktaler Dolomiten

Am 19. November 2015 haben sich die Mitglieder der LAG Eisacktaler Dolomiten zur konstituierenden Sitzung in der Bezirksgemeinschaft Eisacktal zusammengefunden. Im Rahmen der Sitzung wurde der Beschluss gefasst, dem Aufruf der Bezirksgemeinschaft Eisacktal zu folgen und gemeinsam einen Lokalen Entwicklungsplan für die Teilnahmen am LEADER-Programm 2014-2020 zu erarbeiten.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die GRW Wipptal-Eisacktal m.b.H. als federführender Partner in der LAG ausgewählt und wird diese demnach in den nächsten Jahren in der Verwaltung des Programms betreuen.

 

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

November 2018


Download Kursbroschüre

Kursprogramm 2. Halbjahr 2018